WILLKOMMEN IM "LICHTBLICK'' NEUSTADT AN DER WEINSTRASSE

      TAGESBEGEGNUNGSSTÄTTE LICHTBLICK

NEUSTADT AN DER WEINSTRASSE

Ihr Engagement gegen Armut, soziale Kälte und Intoleranz

 

 WIR  TUN  WAS !

Herzlich willkommen auf der Homepage der Tagesbegegnungsstätte

"Lichtblick" in 67434 Neustadt an der Weinstrasse - Amalienstraße 3

    

       I h r  L i c h t b l i c k  T e a m  2 0 1 9

Besuchen sie uns auch auf Facebook unter

 

Treffpunkt Lichtblick Neustadt

Ganz neu:

Einkaufen- und dem Lichtblick etwas gutes tun:

 

https://www.gooding.de/tagesbegegnung-lichtblick-75485

 

Wir sammeln für einen neuen- gebrauchten Transporter für unser Arbeits- und Beschäftigungsprojekt SoilPakt.

 Kultur Regional

„When Love Was Born“

Beim Weihnachtsbenefizkonzert in der Marienkirche singen vier Neustadter Chöre für den „Lichtblick“

Von Doris Aust

 

Neustadt. Das vom Neustadter Stadtverband für Kultur veranstaltete große Weihnachtsbenefizkonzert begeisterte am Sonntagabend das Publikum in der prall gefüllten Marienkirche so sehr, dass viele sogar in Kauf nahmen, während der ganzen Veranstaltung zu stehen. Das stimmungsvolle Programm, dargeboten von vier Chören aus Mußbach, Duttweiler und Königsbach, zeigte die ganze Vielfalt moderner Chormusik.

Jeder Chor hat seinen unverwechselbaren musikalischen Ausdruck – so wie das Ensemble von „Choriander Mußbach“, das von Viola S. Hoffmann geleitet wird. Mit dem von dem bekannten Arrangeur Carsten Gerlitz frisch und fröhlich entstaubten „Kling Glöckchen, klingelingeling“ gelang diesem Chor ein gewinnender Einstieg in den Konzertabend. Die 37 Sängerinnen und Sänger haben auch Rock- und Popsongs in ihr Repertoire aufgenommen und lösten mit ihrem Vortrag von „The Rose“ und „From A Distance“ in der Weihnachtsversion einen ersten Beifallssturm aus. Ebenso gut kam das gefühlvolle Chor-Arrangement von „Der Weg“ an. In dem deutschen Song thematisiert Herbert Grönemeyer die Trauer über den Tod seiner Frau. Mit dem rhythmusbetonten afroamerikanischen Spiritual „Go Tell It on the Mountain“, das im Text auf die Geburt Jesu Bezug nimmt, kam die fröhliche Weihnachtsstimmung wieder zurück.Zu „O du stille Zeit“ zog der A-Cappella-Chor „Perpetuum Cantabile“ aus Duttweiler ein, der vor wenigen Monaten Ferdinand Dehner als neuen Chorleiter verpflichtet hat. Der 24-Jährige aus Heidelberg hat mit dem gemischten Chor mit 25 Sängern und Sängerinnen viel vor, wie sich die Zuhörer bereits bei diesem Konzert überzeugen konnten. Nach dem Gospel „The Prayer“ schloss sich die effektvolle Version von „Bogoroditse Djevo“ des zeitgenössischen estnischen Komponisten Arvo Pärt an, auf die das klassische Original dieses „Ave Marias“ von Sergej Rachmaninov folgte. Nach dem Spiritual „This Train“, das der bisherige Chorleiter Carsten Klink komponiert hat, kamen die Zuhörer noch in den Genuss eines sehr sanft gesungenen und gesummten „Guten Abend, gut Nacht“.

Wieder aus Mußbach kommt der Gospel-Chor „Christcendo“, der seit gut 20 Jahren von Jochen Bähr geleitet wird und mittlerweile mehr als 40 Sängerinnen und Sänger zählt. Beim Publikum kam das Repertoire aus Gospel, Rock- und Popballaden auf christlicher Basis an diesem Abend gut an. Bei „Come, now ist the time of worship“ war am Ende des Lieds Mitsingen angesagt, weil jeder in das „Lobe den Herrn“ einstimmen konnte. Modern war das Arrangement von „Come, come, Emmanuel“, weil es mit den ungeraden Taktarten von „Take Five“ von Dave Brubeck unterlegt war. Sehr emotional klang auch das „Baba Yetu“, das Vaterunser in Swahili, ein Werk des Komponisten Christopher Tin für ein Computerspiel. Ein besonderen Akzent setzte dabei ein Chormitglied mit den deutsch gesprochenen Textzeilen des Vaterunser.

Als letzte Chorgruppe trat der Gospel-Chor „New Directions“ aus Königsbach auf, der mittlerweile rund 70 Mitglieder zählt und mit seinem Gründer Lukas Klamm einen ambitionierten Chorleiter hat. Seit zwei Jahren schreibt der eigene Gospel-Songs und arrangiert sie für Chöre. Schon beim Einzug erhält der in der Region gut bekannte Chor viel Beifall und animiert das Publikum bei dem Gospel-Worship (Lobpreis) „Emmanuel“ von Norman Hutchins zum Mitklatschen. Ruhiger wird es danach bei dem Weihnachtslied „When Love Was Born“, das von dem deutschen Komponisten und Texter Mark Schulz stammt. Chorleiter Lukas Klamm lässt mit seiner sanften Ballade „So viel mehr“ romantische Stimmung aufkommen, zumal der Chorraum der Kirche bei diesem Lied in ein tiefes Rot getaucht ist. Danach singt Klamm zunächst solo bei seiner Eigenkomposition „Written in the Stars“, in die der Chor einstimmt und mit leuchtenden Punkten einen Sternenhimmel darstellt. Für den effektvollen Auftritt erhält der Chor großen Beifall, der sich beim Abschlusslied zu einem wahren Beifallssturm auswächst, als alle 170 Mitwirkenden gemeinsam das bewegende „Amen“, ein traditionelles Gospel im Arrangement von Jester Hairston, anstimmen. Fazit: ein großartiges Chorkonzert, dessen Spendenerlös auch noch einem guten Zweck zugute kam: der Neustadter Tagesbegegnungsstätte „Lichtblick“.

Quelle

Ausgabe Die Rheinpfalz Mittelhaardter Rundschau - Nr. 12

Datum Dienstag, den 15. Januar 2019

 

Seite 17

… und wieder ist ein Jahr vergangen !

 

Es gab Rückschläge, die wir verarbeiten mussten,

 

aber auch viele erfreuliche Fortschritte und positive Erfahrungen.

 

Dies haben wir all den wohlgesinnten Gönnern des Lichtblicks zu verdanken.

 

Ganz besonders aber auch den vielen Ehrenamtlichen,

 

ohne die der Lichtblick in seiner Vielfalt nicht möglich wäre.

Ihr Hans Eber-Huber, Förderbeirat Lichtblick, und Prot. Dekanat

 

Wir wünschen Allen eine besinnliche Adventszeit  -   frohe Weihnachten und alles Gute für das kommende Jahr 2019

 

**************

LB-Winterflohmarkt

Samstag 02. Februar 2019

10 Uhr - 17 Uhr

HausRat-Laden

**************

TAGESBEGEGNUNGSSTÄTTE

LICHTBLICK

NEUSTADT - WEINSTRASSE

Prot. Dekanat Neustadt u. Förderbeirat Lichtblick

--

POSTALISCHE ANSCHRIFT

67434 Neustadt/Weinstraße

Amalienstraße 3

Tel.  (0 63 21) 35 53 40

Fax. (0 63 21) 48 01 84

eMail:

lichtblick_nw@t-online.de
Homepage:

www.lichtblick-nw.de

Facebook:

 www.facebook.com/lichtblick.nw

Facebook Gruppe:

 www.facebook.com/groups/Treffpunktlbnw

Google:

lichtblickneustadt.business.site

--

AKTUELLE - BANKVERBINDUNG

Lichtblick
Sparkasse Rhein-Haardt
IBAN: DE86 5465 1240 0005 2888 57

BIC: MALADE51DKH

--

AKTUELLE - ÖFFNUNGSZEITEN

Montag - Donnerstag

8:00 - 16:00 Uhr

Freitag

 10:00 - 15:00 Uhr

Samstag

9:00 - 13:00 Uhr

„Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott allein sich darum kümmert.“

Martin-Luther-King

SIND SIE HARTZ4 EMPFÄNGER

DANN LOHNT SICH EIN BLICK AUF DIESE HOMEPAGE

(wichtige Formulare downloaden)

Aktualisiert am 22.01.2019

Warum fehlen in Deutschland so viele Sozialwohnungen