G r u ß w o r t

 

Sehr geehrte Herren und Damen,

„Kunst trotz(t) Armut“ – es ist kein anderer Titel vorstellbar, der die Ausstellung, die anlässlich des 20. Jubiläums der Tagesbegegnung „Lichtblick“ in Neustadt an der Weinstraße gezeigt wird, besser beschreiben könnte. „Kunst trotz(t) Armut“ ist ebenso ein Fingerzeig auf gesellschaftliche und soziale Probleme, wie ein starkes künstlerisches Zeugnis von Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen. Ich freue mich, die Schirmherrin über die Ausstellung in Neustadt an der Weinstraße sein zu können.

Liebe Besucher, liebe Besucherinnen, die Ausstellung zeigt Ihnen Kunstwerke von Künstlern und Künstlerinnen aus vielen verschiedenen Ländern. Es sind Kunstwerke von renommierten Kunstschaffenden und Kunstwerke von Obdachlosen, die in der Wanderausstellung beeindruckend nebeneinanderstehen. Die Bilder geben einen unverfälschten und echten Blick auf die Themen Wohnungslosigkeit, Armut und Ausgrenzung und sind etwas ganz Besonderes.

Ich freue mich besonders, dass die Ausstellung anlässlich des 20. Jubiläums der Tagesbegegnung Lichtblick gezeigt wird und gratuliere allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sowie allen Engagierten ganz herzlich zu diesem Anlass. Mein herzlicher Dank gilt allen, die sich in den vergangenen Jahrzehnten hier für andere Menschen eingesetzt haben und immer um ein Miteinander kämpfen!

Der Ausstellung wünsche ich die verdiente große, öffentliche Resonanz und zahlreiche Besucher und Besucherinnen, die sich mit wachen Augen und offenen Herzen durch die Ausstellung bewegen.

Malu Dreyer

Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz