Die LICHTBLICK - ZEITUNG - Nr. 69/2016 Seite 1 von 8 Seiten

Ausgabe 69
Kostenloser Download (PDF-Datei)
LB69.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB

Fahrrad-Flohmarkt

 

Am Samstag den 21. Mai zwischen 10 Uhr bis 14 Uhr veranstaltete Fahrrad Trimpe (Neustadt an der Weinstraße, Adolf-Kolping-Straße 126) auf dem Parkplatz vor seinem Geschäft einen Fahrrad-Flohmarkt. Privat-Personen konnten dort Ihre Fahrräder anbieten. Auch der Lichtblick war mit seinem Fahrradladen Zwei-Rad/t, dank des  Einverständnisses von Trimpe, vor Ort. Wir brachten eine kleine Auswahl unserer Räder mit und informierten die Besucher über das Angebot vom Zwei-Rad/t Laden und über den Lichtblick im Allgemeinen.

Fahrradladen Zwei-Rad/t

Bei strahlendem Sonnenschein gab es eine durchaus beträchtliche Anzahl an Interessenten.

Das Interesse der Besucher war auch am Zwei-Rad/t Stand spürbar obwohl wir am Ende nur 2 Fahrräder verkaufen konnten. Die nächsten Fahrrad-Flohmärkte finden übrigens jeweils am Samstag den 11. Juni, 9. Juli, 13. August und 10. September statt. Uhrzeit und Ort bleiben natürlich gleich. Selbstverständlich werden auch wir wieder versuchen mit dabei sein. Über Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen.

Besonderen Dank auch noch einmal an Fahrrad Trimpe für die Unterstützung.

 

 

Weitere Themen

 

20 Jahre Lichtblick Teil 4, ein-Blicke von Harald Beeck Teil 1, Brief von Pat, Freiwilligen-Tag u.v.m.

 

 

Hier bekommen Sie Hilfe

 

Wo man sich hinwenden kann wenn es rechtliche Probleme (mit dem Jobcenter) gibt

 

Der Bescheid ist fehlerhaft oder eine Sanktion droht. Fast jeder Bezieher von Arbeitslosengeld 2 kennt diese Situation. Die Frage lautet jetzt, was kann man tun. Die erste Reaktion ist es zu einem Anwalt zu gehen, doch der kostet Geld. Aber es gibt Alternativen.

Zum einen gibt es die sogenannte Beratungshilfe. Diese deckt die Kosten für die Beratung und die außergerichtliche Vertretung. Kommt es zu einem Gerichtsverfahren kann überdies Prozesskostenhilfe beantragt werden. Die Beratungshilfe kann selbst beim Amtsgericht (in Neustadt in der Robert-Stolz-Straße 20) beantrag werden oder über den Anwalt. Die Prozesskostenhilfe muss dagegen direkt bei Gericht beantrag werden. Dabei hilft in der Regel der Anwalt.

Amtsgericht Neustadt

Eine weitere Möglichkeit besteht darin kostenlose Hilfe in Anspruch zu nehmen. Diese gibt es bei verschiedenen sozialen Einrichtungen. Natürlich bittet auch der Lichtblick in der Amalienstraße 3 eine solche an. Jeden Dienstag steht Herr Nargang bereit und hilft bei rechtlichen Fragen jeder Art. Informationen sind unter www.lichtblick-nw.de zu finden. Auch das Diakonische Werk Pfalz in der Landschreibereistraße 8 bittet eine Sozial- und Lebensberatung an. Dort wird einem auch bei Problemen mit dem Jobcenter geholfen. Mehr gibt es

 

… weiter auf Seite 2

**************

LB-Flohmarkt

Samstag 23. Juni

Stiftskirche

-----------------

Lichtblick

Jahresbericht 2017

**************

TAGESBEGEGNUNGSSTÄTTE

LICHTBLICK

NEUSTADT - WEINSTRASSE

Prot. Dekanat Neustadt u. Förderbeirat Lichtblick

--

POSTALISCHE ANSCHRIFT

67434 Neustadt/Weinstraße

Amalienstraße 3

Tel.  (0 63 21) 35 53 40

Fax. (0 63 21) 48 01 84

eMail:

lichtblick_nw@t-online.de
Homepage:

www.lichtblick-nw.de

Facebook:

 www.facebook.com/lichtblick.nw

Google:

lichtblickneustadt.business.site

--

AKTUELLE - BANKVERBINDUNG

Lichtblick
Sparkasse Rhein-Haardt
IBAN: DE86 5465 1240 0005 2888 57

BIC: MALADE51DKH

--

AKTUELLE - ÖFFNUNGSZEITEN

Montag - Donnerstag

8:00 - 16:00 Uhr

Freitag

 10:00 - 15:00 Uhr

Die Tagesbegegnungsstätte Lichtblick Neustadt an der Weinstraße feierte 2016 ihren 20. Geburtstag!!!

 

DAS LICHTBLICK TEAM

„Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott allein sich darum kümmert.“

Martin-Luther-King

SIND SIE HARTZ4 EMPFÄNGER

DANN LOHNT SICH EIN BLICK AUF DIESE HOMEPAGE

(wichtige Formulare downloaden)

Aktualisiert am 24.05.2018

Neue Artikel:

Titelseite: Harfe pur

LB Zeitung Nr. 77