aktuelle news


WICHTIG

Bitte beachten Sie unsere geänderten Bedingungen im Bezug auf unsere Geschäfte.

Alle Informationen dazu erhalten Sie unter SOLIPAKT.


Hausrat

 

Der Lichtblick - Hausratladen sucht dringend Klein - Elektrogeräte für den Haushalt, wie z.B. Bügeleisen, Rührgeräte, Zauberstab, Föhn, Toaster, Waffeleisen, Wasserkocher, Mikrowelle, Staubsauger etc. 

Was wir im Augenblick nicht benötigen sind Kaffeemaschinen, Raclettegeräte und Fondues. 


Caritas-Zentrum feiert mit Besucher*innen des Lichtblicks Geburtstag der Caritas 

 

Der Caritasverband für die Diözese Speyer hat sich vor 100 Jahren in Neustadt gegründet. Da die bistumsweit geplanten Feierlichkeiten Corona bedingt ausfallen mussten, hat sich das Caritas-Zentrum Neustadt für den 19.11.2020 eine ganz besondere Aktion überlegt: Mitarbeiter*innen kochen für den Lichtblick.

 

Am 19. November begeht die katholische Kirche den Elisabethen-Tag. Die heilige Elisabeth ist die Patronin der Caritas. „Uns ist es wichtig, diesen besonderen Tag ganz im Sin-ne Elisabeths zu feiern. Das bedeutet, dass wir uns den Menschen ganz am Rand der Gesellschaft zuwenden“, so Johannes Keuck, Leiter des Caritas-Zentrums Neustadt. Nichts hätte näher gelegen, als dem Lichtblick an dem Tag Unterstützung anzubieten. „Wir sind seit der Gründung des Lichtblicks eng miteinander verbunden und arbeiten sehr kooperativ zusammen“. Noch wird nicht verraten, was es an dem Tag Besonderes geben wird. „Aber“, so verrät Keuck, „es wird in jedem Fall ein Mittagessen sein, dass es nicht alle Tage gibt“. Und auch auf das Frühstück dürfe man gespannt sein. Konkret werden Mitarbeiter*innen des Caritas-Zentrums in zwei Schichten, von 7 bis 9 und von 9 bis 13 Uhr, im Winterquartier des Lichtblicks, dem Casimirianum, in der Küche hilfreich zur Hand gehen und bei der Essensaugabe unterstützen.

 

Stichwort Heilige Elisabeth - Patronin der Caritas

Als Landgräfin von Thüringen hat Elisabeth (1207 bis 1231) das Kloster in Eisenach unterstützt und sich um Arme und Bedürftige gekümmert. In Verbindung mit ihren Wohltaten, die sie gegen den Willen ihrer Familie durchsetzte, sollen sich wundersame Ereignisse zugetragen haben, wie das bekannte Rosenwunder. Darin heißt es, dass Elisabeth eines Tages auf dem Weg in die Stadt war, um den Armen Brot zu geben, obwohl es ihr bei Strafe verboten war. Dabei trifft sie die Mutter ihres Mannes, die ihre Barmherzigkeit nicht gut findet und ihr eine Falle stellen will. Auf die Frage, was sie in dem Korb habe, antwortet Elisabeth, es seien Rosen im Korb. Ihre Schwiegermutter bittet sie, das Tuch zu heben, was Elisabeth tut, und die Schwiegermutter erblickt tatsächlich nur Rosen. 

Bereits vier Jahre nach ihrem Tod, 1235, wurde sie heiliggesprochen. Seit dem frühen 19. Jahrhundert erlebt ihre Verehrung neuen Aufschwung, besonders das Rosenwunder findet weithin Beachtung. Früher wurden nach altem Brauch an ihrem Gedenktag, dem 19. November milde Gaben und Geschenke an Bedürftige verteilt. 


ALG 2 - Bescheid prüfen und sonstige wichtigen Infos unter:

www.gegen-hartz.de/bescheid-kostenlos-pruefen-form


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://marktplatz.neustadt.eu/masken


„Niemand ist vom Geben jemals arm geworden!“

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des "Lichtblicks",

an jene Worte eines Spenders musste ich denken, als ich am Jahresende 2019 der unzähligen Zuwendungen in Form von Sach- und Geldspenden gedachte. Denn auch 2019 war wieder ein Jahr mit vielen Höhen und Tiefen. Da waren die vielen Postadressen auf unserem Lichtblick- Briefkasten. Wohnungslosigkeit ist die schlimmste Form der sozialen Verelendung und eigentlich unserem wohlhabenden Lande nicht würdig. In Neustadt werden mindestens 500 Sozialwohnungen benötigt.

Wenn ich dann die Hilfsbereitschaft und das Mitgefühl aus allen Teilen der Bevölkerung sehe, dann macht es mir und allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern Mut, auf diesem Wege weiter zu machen. Ich und wir alle sind glücklich, so viel Solidarität zu erfahren; denn ohne Ihre Spenden könnten wir all die Leistungen nicht erbringen. Mit Ihrer Spende geben Sie dem „Lichtblick“ eine Zukunft, denn uns sind auch viele Einnahmen weggebrochen.

Unsere Kleiderkammer, unser Hausrat-Laden, unser Möbellager, der Zweirad-Gebrauchtladen und der SoliPakt...ohne Sie, die vielen Spenderinnen und Spender wäre der Erhalt nicht möglich.

Mein Dank gilt auch all den vielen Ehrenamtlichen. Ohne sie würde alles stillstehen. Und gerade in der augenblicklichen Situation ist der „Lichtblick“ auf Ihre Solidarität besonders angewiesen.

Wir versuchen mit unseren Angeboten – Frühstück, Mittagessen, Lebensmittelausgabe, Ausgabe von selbst genähtem Spuckschutz und weiterhin ein offenes Ohr – auf die dramatische Situation für Menschen mit geringem Einkommen positiv einzuwirken.

Mit den besten Wünschen, Ihr Hans Eber-Huber (Leitung) und Lichtblick


Eine frohe Botschaft: Unser Aufruf wirkt, wir haben viele Sponsoren gefunden für unsere Mittagessen und für die Zukunft des "Lichtblicks".

 

Wir werden 4 mal in der Woche bekocht!

Wir danken den Köchinnen und Köche von:

"Drei Engel"  ( bis zum 14.5.) und

"Oscar´s" aus Neustadt

Catering- Firma Sonneck aus Deidesheim und

Gastro-Coacher Axel Jostock aus Neustadt

 

... und Judith, die bereits mehrmals  ein komplettes Essen vorbei gebracht hat !

... und von einer engagierten Frau, Nicole Glas,  aus Essingen erhalten wir regelmäßig eine komplette Mahlzeit

... und die Lions-Damen backen uns jede Woche mehrere Kuchen !

 

Bis zum heutigen Tag (20. Mai ) sind die SpenderInnen:

 

Für die Zukunft des Lichtblicks:

Rotary-Hilfe Neustadt

Lions Club Neustadt www.lions-neustadt.de

Rotary Club Neustadt www.neustadt-an-der-weinstrasse.rotary.de

Lions Club Haßloch www.lions-hassloch.de

Bündnis 90 Die Grünen www.gruene-nw.de

"Sieben Schwaben" Haardt- Erlös Ausschank Quetschekuchekerwe 2019 www.die-sieben-schwaben.jimdofree.com

Rudolf-Wittmer-Stiftung www.vorderpfaelzerstiftungen.de/home-2

VR Bank Südpfalz www.vrbank-suedpfalz.de

Lions-Hilfe Deidesheim www.lions.de/web/lc-deidesheim

Das Küchenhaus Mutschler www.dk-das-kuechenhaus-nw.de

Weihnachtsmarkt der Nächstenliebe- Förderverein Mußbach

BASF Ludwigshafen

Lotto Rheinland-Pfalz

Fa. Hornbach

 

P.S: Da viele Spenden aus Erlöse von Festen etc. weggefallen sind und wir zur Zeit keine Einnahmen aus unseren Läden und Dienstleistungen haben, sind wir ganz besonders auf Spenden angewiesen, um den laufenden Betrieb aufrecht erhalten zu können.

Wir haben im April darauf verzichtet, unsere Beschäftigten in Kurzarbeit zu schicken, da sie entweder nur teilzeitbeschäftigt sind oder als Minijobbler oder Bezieher von einer Ehrenamtspauschale überhaupt kein Kurzarbeitergeld erhalten können.

Mit weit über 40 Beschäftigten ist dies dennoch ein sezhr großer Posten!

 

Für das Mittagessen:

H. und R. Lang

H. und Werner Schaller

A. und D. Weigand

M. Kolm

Familie Reuter

Fam. F. Holtz

Dr. H.

B. und W. Jarausch

Dr. M. Glenk

Ottmar S.

Gisela S.

Flaschengroßhandel Reis

Susanne G.

Gerlinde H.

I. und H. Schloßer

J. Kaechelchen

Gerhard H.

P. Handl

Wolfgang A.

L. Grimm

Familie K. aus Neustadt

Hannelore P. aus Neustadt

Familie H. aus Haßloch

S. Gänger

Familie Roth

Herr Rudi F.

Fam. Mehrbreier

Barbara M.

Prof. Dr. W. Appel

Dr. Petra B.

Ulrike H.

Andreas H.

N. Best

S. und B. Foitzik

Volker D.

Andrea H.

Friedrich H.

Margarete R.

Ingrid und Günther Sch.

Gabriele und Andreas H.

Dr. Michael und Hannelore J.

Regina Sachs

Ottrmar Schw.

Monika und Hans-Peter W.

Anita Schr.

Karin H.

Regina Sa.

Hildegard und Bernhard J.

Ulrike N.

Heike S.

Ragnhild L.

Heide und Henning M.

Gabriele Pr.

Karin und Christoph B.

Lutz B.

Marianne M.

Beate G.

Elektro Broux

Klaus T.

Barbara M.

Uta K.

Marco G.

Frank M.

Hannelore und Bernd Chr.

Leo D.

Hugo Kl.

Anna-Luise Schm.

Anna-Elisabeth und Willy W.

Christiane und Jürgen Br.

Monika und Josef M.

Peter- Walter M-E-

Peter B.

Maritta und Manfred W.

Helga und Hans L.

Rainer H.

Birgit H. und Kurt W.

Waltraud und Guenter M.

Marion Uhl.

Rita und Bernd Bay.

Ursula und Bernhard Bü.

Anita Ka.

Christa Ha.

Hannelore Pa.

Inge und Heinrich L.

Ulrich Du.

Sigrid Scha.

Elisabeth und Kurt B.

Hildegard Dr.

Sigrid Ke.

Gabriele End.

Monika Schu.

Sigrid und Robert Ra.

Gerhard Ko.

Christine Ne.

Gertraude Ho.

Karin und Uwe Ha.

Heike M.

Anna-Barbara v.S.

Wolfgang Es.

Dr. Maria Rue.

Dr.Dr.Wu.

Lieselotte Pf.


Impressum

Tagesbegegnungsstätte

Lichtblick

Amalienstraße 3

67434 Neustadt an der Weinstraße

Rheinland-Pfalz

Deutschland

Fon (+49) 06321-355340

Fax (+49) 06321-480184

lichtblick_nw@t-online.de